Grundschule Heiden
Gemeinsam leben und lernen 

Aktuelles

Warnwesten für unsere Schulanfänger

Ein ganz besonderes Dankeschön gebührt der Kfz-Meisterwerkstatt Kias. Durch die großzügige Spende von Warnwesten konnten wir die Sicherheit unserer Schulanfänger deutlich erhöhen.

Die Verkehrserziehung ist ein wichtiger Bestandteil des Schulalltags und mit den leuchtenden Warnwesten sind unsere kleinen ABC-Schützen bestens sichtbar im Straßenverkehr unterwegs, sei es bei einem Rundgang durch Heiden mit unserem Verkehrspolizisten Herrn Dubbert oder bei Ausflügen und Wanderungen. 

Es ist schön zu sehen, wie verschiedene Akteure aus dem Dorf gemeinsam an einem Strang ziehen, um unseren Schulkindern die größtmögliche Sicherheit zu bieten. 

Herzlichen Dank!



Schulsozialarbeit

Mein Name ist Britta Hellmich und ich bin seit Dezember 2023 als Schulsozialarbeiterin 

an der Grundschule Heiden tätig.


Zu meinen Aufgaben gehören u.a. individuelle Unterstützung und Begleitung von Kindern, wenn:
• sie Sorgen haben
• es Streit in der Schule gibt
• Zuhause Schwierigkeiten bestehen


Beratung von Eltern bei:
• Erziehungsfragen
• Sorgen um Ihr Kind
• Konflikten in der Schule
• Krisen in der Familie


Außerdem unterstütze ich die Lehrer*innen bei:
• Konflikten in der Klasse
• Sorgen um Schüler*innen
• Sozialer Gruppenarbeit


Ich bin donnerstags und freitags von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr in der Schule. 

Sie können sich auch gerne unter 0173-6077826 oder per E-Mail an b.hellmich@lage.de bei mir melden.




"Benimm ist in! - Alles Knigge, oder was?" - Projektwoche zum guten Benehmen (2023/24)


Kurz vor den Herbstferien fand unsere diesjährige Projektwoche statt. Frei nach dem Motto „Benimm ist (noch immer) in!“ wurden Verhaltensregeln thematisiert, die zum Teil schon uralt sind, aber noch heute gelten.


Die Woche startete mit einer Begrüßung der gesamten Schulgemeinschaft in der Aula, bei der die Kinder erleben durften, dass sich auch Erwachsene mal so richtig daneben benehmen können… Füße auf dem Tisch, Kaugummikauen beim Essen und lautes Schmatzen brachten die Kinder zum Lachen und allen wurde schnell klar, dass es so nicht richtig sein kann. Der Startschuss in die Projektwoche war gegeben!

Bereits im Vorfeld der Projektwoche hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ein Wunschprojekt nach ihren Interessen zu wählen, um anschließend in sieben verschiedenen, klassen- und jahrgangsübergreifenden Gruppen ihre Kenntnisse über gutes Benehmen zu erweitern.


Für Spielefans gab es gleich zwei Projektangebote. 
Eine Gruppe erstellte ein Online-Quiz, eine andere gestaltete mit viel Kreativität Brettspiele, die nur mit dem Wissen über gutes Benehmen zum Sieg führten.


Ein weiteres spannendes Projekt war die Erstellung einer Knigge-Ausstellung. Die Kinder fertigten verschiedene Exponate zur Person Knigge an und stellten diese in der Schule aus.

Schauspielerisches Talent zeigten die Kinder beim Einstudieren des lustigen Bühnenstückes „Was für ein Theater!“ (nach einem Sketch von Loriot), bei dem es um gutes Benehmen beim Theaterbesuch ging.


Im Filmprojekt hatten die Schülerinnen und Schüler die Aufgabe, kurze Clips zu unseren Schulregeln zu drehen. Die entstandenen Videos wurden am Ende der Projektwoche zum Film „Unser Schulknigge“ zusammengefügt.

Neben den kreativen Projekten lag ein Fokus auch auf dem Thema Tischmanieren hier und in anderen Ländern. Die Schülerinnen und Schüler dieser Projektgruppe erfuhren viel über die unterschiedlichen Sitten und Bräuche beim Essen rund um die Welt. Sie lernten, wie man sich in anderen Kulturen am Tisch benimmt und welche Besonderheiten es zu beachten gibt. Natürlich wurde auch gekocht und gemeinsam vornehm gespeist.


In dem Projekt „Be cool!“, das in der Sporthalle stattfand, übten die Kinder den respektvollen Umgang miteinander anhand verschiedener kleiner Spiel- und Übungsformen. Am Ende entstand ein Team, das perfekt zusammenarbeite und im Gleichschritt als lange Raupe über den Schulhof stolzierte.


Der Höhepunkt der Projektwoche war die Präsentation der Ergebnisse am Ende der Woche. Eltern, Freunde und Interessierte waren eingeladen, sich von den stolzen Schülerinnen und Schülern durch die Schule führen zu lassen und in verschiedenen Räumen, die Projekte zu erkunden. Für das leibliche Wohl sorgte an diesem Tag der Förderverein der Grundschule Heiden, dem wir an dieser Stelle ganz herzlich danken möchten!

Es war eine bereichernde, intensive Woche voller Spaß, Kreativität und Lernen in ganz unterschiedlichen Gruppen. Die Schülerinnen und Schüler konnten nicht nur ihre sozialen Kompetenzen verbessern, sondern auch ihre interkulturelle Sensibilität stärken.
Die Projektwoche war ein voller Erfolg und die Kinder waren zu Recht sehr stolz auf ihre Ergebnisse. Das positive Feedback von Eltern, Freunden und Interessierten bestärkt uns darin, eine ähnliche Projektwoche in Zukunft noch einmal durchzuführen.



Aufsitzen und losreiten!

Zur großen Freude der Kinder stehen ab sofort zwei neue Freunde auf dem Schulhof zum Spielen bereit. Mit den Holzpferden "Greta" und "Max" wurden bereits die ersten Ausritte und Voltigierstunden absolviert.